Zwischen Image und Gewohnheit

About me and my life :)

Dienstag, Februar 28, 2006

Die Auktion

Die Auktion ist vorbei und der Käufer wird ganze 25,50 Euro zahlen.

Update: Das Gewinnerblog ist eher kein Blog, sondern das bremer Stadtmagazin Citybeat.de. Ab morgen gehts los :)

Von Wohnlandschaften und einer Menge Dreck

Ich lag gerade so schön in Bett um meinen freien Tag zu geniesen, den mir mein Krankenschein bescherte, als mein Mobiltelefon klingelte. Ein Kumpel rief an, wir müssten sein neues Schlaf-Sofa abholen. Bei "Schlafsofa" denkt man normalerweise an nichts großes, ich seit heute schon. Aber dazu später.

Während ich mich "stadtfein" machte, überlegte ich so, wie er das Möbelstück wohl in seinem Civic transportieren wollte, aber dachte dann er würde das schon irgendwie machen. Wir fuhren zu erst zu ihm auf Arbeit. Überraschenderweise durfte er für seine Aktion den Transporter seines Chefs benutzen. Bei "Transporter" denkt man normalerweise an einen gut gepflegten, relativ neuen Mercedes Vito oder etwas vergleichbares, ich seit heute nicht mehr. Denn was uns zur Verfügung stand, war ein etwa 100 Jahre alter Ford Transit, früher vielleicht einmal rot, heute größtenteils verrostet. Als wir den Bauschutt im Kofferraum sahen, hofften wir, dass das Möbelstück gut verpackt sein würde.

Nach dem er nun eine halbe Stunde lang ausgeparkt hatte und dann auch herrausgefunden hatte, wo das Licht anging, konnte auch ich in das "Auto" einsteigen. Man merkte nur an dem Krachen beim Schalten und den leichtem Schlingern in Kurven, dass er noch nie einen Transporter gefahren war. Der restlichen negativen Aspekte seines Fahrstils war ich schon von seinem Civic gewohnt.

Als wir dann nach einigen spontanen Lachanfällen beim Möbelhaus ankamen, schauten wir uns das Sofa noch mal an. Es war nicht einfach nur ein Sofa, sondern eine Wohnlandschaft mit Schlaffunktion.

Nachdem wir dann den Lieferschein hatten, fuhren wir, wenn man das Fahren nennen konnte, zur Warenausgabe. Bei Warenausgabe denkt man an einen Ort, wo man seine Möbel bekommt. Ich seit heute nicht mehr. Zusammen mit ein zwei anderen unglücklichen Möbelkäufern warteten und klingelten wir circa eine halbe Stunde, bis sich ein Service-Mitarbeiter dazu bequemte sich um unsere Anfrage entgegenzunehmen. Etwa eine weitere halbe Stunde später brachte er dann zwei riesige Gegenstände auf einen kleinen Wagen in den Raum gefahren. Bei einer Möbelabholung denkt man eigentlich an Möbel, die in Kartons, mit ausreichend Polystorol gepolstert, verpackt sind. Ich seit heute nicht mehr. Es waren einfach zwei sperrige Klumpen, die mit Knackfolie umwickelt waren. Dazwischen waren vereinzelt ein paar Pappstücke.

Wir wuchteten die Dinger in den Kofferraum, oder was auch immer das darstellen sollte und fuhren los. Als mein Kumpel den Staub von den Armaturen erwischt, weil der Tachometer schlecht lesbar war, sah er, dass die Motortemperatur ca. einen Zentimeter nach der roten Markierung war. Dabei waren wir erst eine Minute gefahren. Kurzerhand hielten wir an und überprüften das Kühlwasser und den Ölstand. Dazu brauchten wir nur eine Viertelstunde. Bei "Ölstand kontrollieren" denkt man an einen Stab, der gut sichtbar am Motor ist und den man einfach herauszieht. Ich seit heute nicht mehr. Das innere des Motorraums war sogar in noch schlechterem Zustand als der Rest des Fahrzeugs und dementsprechend war so einiges nicht mehr zu erkennen. Allerdings fanden wir keinen Fehler und schoben es auf eine Fehlfunktion der Anzeige. Glücklicherweise hatten wir wohl recht damit. Allerdings wurde das Krachen beim Schalten lauter. Die Kupplung war wohl kaputt.

Das Ausladen sollte sich als noch schwieriger erweisen. Denn diesmal konnten wir es nicht einfach auf einen Wagen kippen, sondern mussten es aus dem Auto in die Garage tragen. Aber auch das ging gut. Wir fanden in der Garage sogar noch einen Bürostuhl, der noch brandneu war, verpackt und sogar in Einzelteilen. Den habe ich als Arbeitslohn gleich mitgenommen. Leider musste ich feststellen, dass keine einzige Schraube dabei ist, aber das kann ich wohl problemlos beheben. Immerhin hab ich ja ab morgen meinen Führerschein wieder und kann in den Baumarkt fahren.

Nun noch ein paar Fotos des Gefährts:



image hosting by imagevenue.comimage hosting by imagevenue.comimage hosting by imagevenue.comimage hosting by imagevenue.com

Montag, Februar 27, 2006

Allgemeines

Die eBay-Auktion und die Promotion durch andere Blogs brachten meiner Seite eine ganze Menge Visits. In den letzten Woche hatte ich täglich um die 15 Besucher. Innerhalb eines Tages hatte ich nun 200. Bin mal gespannt, ob ein paar davon hier bleiben. Dieses Diagramm der Besucher des letzten Monats ist denke ich vielsagend.

Ansonsten gibt es nun zwei neue Links. Einmal zu wtf und zum goetheblog.

Die Auktion läuft morgen abend auch aus, bin mal gespannt, ob der Preis noch hochgeht.

Sonntag, Februar 26, 2006

Experiment funktioniert

Eigentlich wollte ich erst am Dienstag, nach Ablauf der Auktion schreiben, bzw. ich überlegte, ob ich es überhaupt veröffentliche. Aber hier nun wie Wahrheit über meine Ebay-Auktion:

Als ich mein trostloses Blog besuchte und sah, dass es wieder mal nur 15 Besucher an einem Tag gab, kam mir eine Idee. Wenn es mir so ginge, würde es anderen auch so gehen. Also startete ich eine Ebay-Auktion, in der ich anbot das Blog des Käufers oft zu besuchen und seine Artikel zu kommentieren. Ich hoffte, dass jemand wenigstens einen Euro bieten würde, damit ich die 25 Cent Gebühren wieder reinbekomme. Da ich aber dachte, dass eh niemand auf diese Auktion stoßen würde, schrieb ich eine Mail an Johnny von Spreeblick, da ich auf dessen Blog auch von einer Auktion las, wo eine Brieffreundschaft versteigert wird. Am nächsten Tag schrieb Johnny einen kurzen Artikel mit Link zur Auktion. Dies bescherte sowohl meinem Blog, als auch der Auktion eine Menge Besucher, welche natürlich auch gleich einige Gebote abgaben.

Derzeit ist die Auktion bei knapp 24 Euro und ich werde wohl einen Großteil davon gemeinnützig spenden.

Auch werde ich hier den Gewinner der Auktion veröffentlichen, wenn er es will. Dies beschert ihm zusätzlich zu einem gekauften Stamm-Leser auch noch eine Menge anderer Besucher.

Mittwoch, Februar 22, 2006

15 Minuten Ruhm

Jedem Mensch stehen in seinem Leben 15 Minuten Ruhm zu. Ich habe meinen gerade.

Der Blog-Gott Johnny Häusler hat mich nämlich verlinkt. Das hat mit meinem, zwar ziemlich hippen, aber leider zu wenig gelesenem Blog heute mehr Besucher verschafft, als ich sonst in einer Woche hab.

Das motiviert natürlich :)

Dienstag, Februar 21, 2006

Mal wieder ebay

Das ist doch mal eine Auktion für alle Blogger ;)

Uninteressantes

Das erste Jubiläum steht ins Haus. Mein fantastisches Blog hatte 555 Besucher. Die meisten kamen über Blogs, auf denen ich Comments schreibe, aber auch ein paar über Suchmaschinen.
Vier Besucher kamen beispielsweise über den Suchbegriff "Sachsenwitz", einer über "splending" und sogar einer über "Hiabas".

Neues gibt es bei mir nichts. In einer Woche kann ich glücklicherweise meinen Führerschein wieder abholen und darauf freue ich mich ziemlich. Ich glaube ich werde den 1. März nur dafür Nutzen rumzufahren :)

Außerdem bin ich mal gespannt auf das neue Layout von wtf.

Mittwoch, Februar 15, 2006

Pro7

Ich bin ja noch nie wirklich ein Fan dieses Senders gewesen, allerdings laufen/liefen einige gute Serien dort. Aber als ich heute die Fernsehzeitung aufschlug (okay, hab bei tvinfo.de geschaut), bekam ich Wut. Nach nur 5 Folgen wird 'Las Vegas' wieder abgesetzt! Die 2. Staffel Nip/Tuck auch gleich mit. Und warum? Die Quoten sind zu gering. Wundert mich allerdings garnicht bei der Werbung. Für 'Germanys Next Top Model' wird 2 Monate vorher alle 5 Minuten Werbung gemacht. In jeder Serie kommen diese nervigen Einblendungen und in anderen Shows müssen sogar die Moderatoren diesen Mist gut reden. Klar, dass der Durchschnittszuschauer den Müll dann anschaut.

Vox zum Beispiel hat durch gute Werbung CSI zu einer quotenmäßig guten Sendung gemacht. Die Serie hatte immer den selben Sendeplatz und sogar die Wiederholungen hatten gute Quoten. Warum kann Pro7 das nicht für Sendungen machen, die in vielen anderen Ländern erfolgreich laufen? Außerdem bezweifle ich, dass Medical Investigation dienstags mehr Quoten hat. Immerhin gab es davon lediglich eine Staffel. Genau aus dem Grund eben, dass es in den USA miese Quoten hatte.

Außerdem ist es nicht die einzige Serie, wo es so gemacht wird. Angel wurde in der 3. Staffel unterbrochen. Zwar wurden später die restlichen Folgen irgendwann nachts gesendet, aber Staffel 4 und 5 die es schon ewig auf DVD gibt, sind nicht im Programm vorgesehen. Auch Lost wurde damals einfach unterbrochen, sowie Scrubs.

Der Hammer ist trotzdem, dass die Simpsons auch demnächst abgesetzt werden, da der Sendeplatz einer neuen Telenovela weichen muss.

Dienstag, Februar 14, 2006

Zwischen Image und Gewohnheit

Ja, mein Blog steht unter einem neuen Titel. Er ist aus einer Textzeile eines Songs von the Wohlstandskinder entlehnt und bedeutet für mich viel. Immerhin ist es doch so, dass sich die wenigstens natürlich verhalten, sondern ihr Verhalten so anpassen, dass sie auf andere "cool" wirken. Irgendwann gewöhnt man sich daran so zu sein. Naja, okay. Ich bin schon ein toller Hecht, sag ich mal. Aber das ist ja egal, solange ich nicht so ein alter Sack bin, wie wtf. :)

Übrigens: Wer es noch nicht kennt, sollte sich unbedingt mal den Toni anschauen.

Freitag, Februar 10, 2006

Endlich...

So, ich habe ab jetzt erstmal 2 Wochen frei. Herrlich. Ohne Führerschein zwar bestimmt langweilig, aber da komme ich wenigstens mal dazu noch ein paar Bücher zu lesen, die ich mir seit Ewigkeiten zu gemüte führen wollte.

Trotz meines stolzen Alters bin ich heute in kind(l)iche Verhaltensmuster zurückgefallen. Heute gab es in der Schule eine Schneeballschlacht und ich war mitten drin. Aber ich musste feststellen, dass ich an der Schießbude besser treffe.

Ansonsten gibt es vom heutigen Tag nicht viel zu berichten. Außer vielleicht, dass ich heut beschlossen habe im April zu einem Konzert von Tomte in Dresden zu gehen. Wird sicher super!

Beim Lesen der Referals fiel mir übrigens wieder auf, dass wieder einer über den Suchbegriff "Sachsenwitz" auf mein Blog kam. Diesmal über Google. Würde ich nicht allem mit so einer furchtbaren Gleichgültigkeit gegenüberstehen, würde ich mir Gedanken machen.

Donnerstag, Februar 09, 2006

Warum auch nicht?

Nach dem fesselnden Artikel vom südlichen Cyberpunk welcher ausgiebig beschreibt, wie schlimm wir Raucher doch dran sind, habe ich recherchiert und herausgefunden, dass ich auch unter den Auswirkungen von Infraschall (bzw. infrasound) leiden könnte. Vielleicht rede ich mir jetzt die eine oder andere Krankheit ein. Nein... Moment mal. Wir sind ja hier nicht bei Engelsschattens Heulecke und ringen krampfhaft um Mitleid.

Samstag, Februar 04, 2006

Birthday

Ja. Was soll man großartig sagen? Einundzwanzig.

Freitag, Februar 03, 2006

Sachsenwitz

Ob ich das als Lob oder Beleidigung sehen soll weiß ich nicht. Auf jeden Fall musste ich lachen, als ich in der Counterstatistiken las, dass ein Besucher über das Suchwort "Sachsenwitz" bei msn auf mein Blog kam.

Musik: Art Brut

Ich habe für mich mal wieder eine wohlklingende Band entdeckt. Viele werden sie wohl kennen, aber mir waren sie vorher kein Begriff.

Die Rede ist von Art Brut. Nein, ich meine die Band, nicht die Kunstwerke von Geisteskranken.

Die Band besteht schon seit 2003 und sie machen britischen Indie-Rock/Pop, der zwar sehr nach britischem Indie-Rock/Pop klingt, aber auch viel eigene Einflüsse hat. Sie werden außerdem nicht französische (Ahr Brüh) ausgesprochen, sondern wirklich so, wie man es schreibt. Art Brut eben.

Zum Wochenende

Nach weiteren nervenaufreibenden Busfahrt bin ich daheim und freute mich als ich sah, dass mein Blog, dass nicht nur äußerst kritisch, sondern auch ziemlich hip und welle ist, nun durchschnittlich 17 Visits und 30 Views täglich hat. Absolut genital. Lohnt sich halt, wenn man bei Spreeblick Kommentare schreibt ;)

Außerdem hat mich sogar ein richtiger Blogger gebookmarkt.

Ansonsten ist der Tag blogmäßig auch sonst ziemlich toll. Spreeblicks erstes Videocast ist sehenswert und Lautgeben wurde sogar im TV erwähnt. Was will man mehr?

Mittwoch, Februar 01, 2006

Eine Busfahrt die ist lustig

Da ich gestern meinen Führerschein vorläufig in Verwahrung geben musste, bin ich gezwungen den nächsten Monat in den Wohlgenuss der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln zu kommen. Von überteuerten Fahrtkosten, unhygienischen Fahrgästen und ekligen Sitzen mal ganz abgesehen nervt es, auf den Bus zu warten.

Wenigstens wurde mir ein Live-Music-Event geboten: Ein Rudel 13- bis 15-jähriger Teeniegören sang ein buntes Medley der tollsten Hits aus den aktuellen Charts. Fast so gut wie das Artic Monkeys Radiokonzert gestern.